top of page

Sploot

Aktualisiert: 8. Aug. 2022

[splo͞ot]


Sploot, eine Liegeposition von Katzen
Frollein Smilla zeigt ihren besten "Full Sploot".

Bedeutung

Sploot ist die Bezeichnung für eine Liegeposition unserer Haustiere. Wenn beispielsweise eine Katze auf ihrem Bauch flach auf dem Boden liegt und dabei ihre Hinterbeine vom Körper wegstreckt, anstatt sie unter ihrem Körper zu positionieren.



Verwandte Begriffe

Sploots gibt es in verschiedenen Formen:

  • Der " #FullSploot " (vollständige): Der beliebteste Sploot, hierbei sind beide Hinterbeine vollstände nach hinten weg abgespreizt.

  • Der " #SideSploot " (seitliche): Wenn ein Bein ("half side sploot")oder beide Beine seitlich vom Körper abgespreizt werden und dabei sind oft die Knie genickt.

  • Der " #HalfSploot " (halbe): Wenn ein Bein ausgestreckt wird und das Andere unter dem Bauch versteckt ist.


Beispiel für die Verwendung

Das Wort Sploot kann als Verb verwendet werden:

"Das Frollein Smilla kann hervorragend splooten!"


Aber auch als Substantiv:

"Schau Dir diesen Vorzeige-Sploot an!"


Durchaus auch als Adjektiv:

"Barlou liegt am Liebsten gesplootet da"


Im Deutschen würde man das Wort "spreizen oder gespreizt verwenden", daher verwenden wir das Wort Sploot eher selten als Anglizismus, also als Wort aus einer anderen Sprache übernommen.



Herkunft

Das Wort ist meinen Informationen nach Lautmalerei (also ein Wort, dass ein Laut beschreibt, z.B. für das Geräusch einer Katze wird "Miau" verwendet). Genau herausgefunden habe ich noch nicht, wie man dabei auf Sploot gekommen ist. Hier bin ich auf meine geschulte Katzen-Community angewiesen, wenn Du also mehr weißt, schreib es gern in die Kommentare!


Katzen und Hunde sind imstande zu splooten. Doch "Berühmt" und ein Teil des Sprachgebrauchs in Haustierforen, wurde das Wort vor allem durch sogenannte "Memes" von Corgis, bei denen diese Liegeposition vergleichsweise häufig vorkommt. Das sind lustige Bilder, die Situationen oder Personen darstellen, die man nachempfinden kann.


Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von niedlichen und witzigen Wörtern, die sich in der Umgangssprache oder im Slang etabliert haben. Das war auch der Grund, warum es unser " #Cationary " gibt. Folge uns auf Social Media, um hier immer auf dem Neuesten Stand zu sein.



Hintergrund für das Verhalten

Warum liegt mein Tier so da?

Es gibt vier Gründe, die allesamt mit Komfort zusammenhängen.

  1. Am Häufigsten wirst Du den Sploot auf kühleneren Oberflächen beobachten können, wie Fliesen, Stein oder Laminat und so weiter. Das Tier positioniert sich dabei so, dass möglichst viel Oberfläche des Körpers Kontakt zum Boden hat. Der Grund ist hierfür die Regulation der Körpertemperatur, so kann sich unser Liebling effektiv abkühlen kann. Seltener auch zum Aufwärmen zum Beispiel wenn der Boden warm ist durch Sonneneinstrahlung oder Heizung.

  2. Das führt zum nächsten Punkt: Diese Position ist kompfortabel und entspannend. Es beruhigt sogar regelrecht. (Uns übrigens auch, wenn wir sie dabei beobachten ;) )

  3. Der Sploot ist auch ein Zeichen von Selbstbewusstsein und zeigt uns, dass sich das Tier sicher fühlt. Aus dieser Position kann das Tier schließlich am schlechtesten flüchten oder schnell reagieren. Ganz im Gegensatz dazu, wenn alle vier Pfoten fest auf dem Boden platziert sind und der Körper darauf liegt. Hier kann schnell vom Liegen in den Sprint übergegangen werden.

  4. Zuletzt kann man sein Haustier auch dabei beobachten, wenn es sich dehnen möchte.


Warum liegt mein Tier NICHT so da?

Grundsätzlich ist eine Körperhaltung ganz einfach eine Sache von Vorlieben. Auch wenn ein Sploot ganz eindeutige Signale sendet, so gibt es auch viele andere Positionen, die zeigen, dass es Deinem Liebling gut geht und er sich bei Dir wohl und sicher fühlt. Vegleichbar ist es mit einem Schneidersitz, manche Leute sitzen gern so da und finden es bequem, mir würden glatt die Beine einschlafen dabei.

Am Häufigsten sieht man einen Sploot bei Tieren mit kürzeren Beinen, da ihre langbeinigeren Artgenossen dafür sehr beweglich sein müssen im Bereich der Hüfte, damit die die Gliedmaßen voll nach Hinten ausstrecken können. Daher ist das vor Allem für Jungtiere üblich. Ihre Gelenke sind am Flexibelsten.


Sollte ich mir Sorgen machen, wenn mein Tier im Sploot daliegt?

Solange es keine zusätzlichen, ungewöhnlichen Begleiterscheinungen gibt, wie Humpeln, Ausschlag, verminderter Appetit oder Lethargie.


In diesem Fall solltest Du einen Tierarzt zu Rate ziehen!

Wenn es keine offensichtlichen negativen Begleiterscheinungen gibt, ist dieses Verhalten sogar sehr positiv zu betrachten. Unabhängig vom Komfort, erhöht es die Flexibilität, durch Dehnen der Gelenke.


 

Bildquelle:

Dörthe aus Berlin hat mir das passende Anzeigebild von ihrer Frollein Smilla zur Verfügung gestellt. Mehr tolle Bilder von Ihr findest Du auf Instagram unter @dk_picturebox.

263 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Strand-Herrscher

Zenkatze

Comments


bottom of page